Wiedemann Homöokomplex® I

Zusammensetzung: Eine Ampulle á 2 ml Injektionslösung enthält an arzneilich wirksamen Bestandteilen:

  • Eupatorium perfoliatum D4 dil. 0,5 ml
  • Pulsatilla pratensis D6 dil. 0,5 ml
  • Phosphorus D8 dil. 0,5 ml
  • Gelsemium sempervirens D3 dil. 0,5 ml

Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: Wiedemann-Homöokomplex® I ist ein homöopathisches Arzneimittel und daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation versehen.

Leitsymptome und Arzneimittelbilder: Immunsystem

  • fieberhafte Erkrankungen
  • grippale Infekte
  • Infektanfälligkeit
  • Stimulierung des Immunsystems
  • Regeneration
  • Erschöpfungszustände
  • allgemeine Schwäche
  • Abgeschlagenheit
  • aktue und chronische Infekte

Gegenanzeigen: Keine bekannt. Nebenwirkungen: Nebenwirkungen sind bei der Anwendung von Wiedemann-Homöokomplex® I bisher nicht bekannt geworden. Dosierung und Anwendungsweise: Soweit nicht anders verordnet, bei chronischen Erkrankungen jeden 2. Tag ½ bis 1 Amp. Wiedemann-Homöokomplex® I i.c., s.c. oder i.m. injizieren. Die Injektionen evtl. auch an Head'schen Zonen oder Akupunkturpunkten vornehmen. Packungsgrößen und Preise: Packung mit 10 Ampullen (N1) € 30,67. PZN 0507259

Die Anwendungsgebiete der insgesamt 12 Wiedemann-Homöokomplex Präparate leiten sich von den Arzneimittelbildern der einzelnen homöopathischen Wirkstoffe ab.

Apothekenpflichtig

 

Zurück